Städte oder Blumen?

„Liebe Elena, eigentlich mag ich keine Städte, aber ich habe dein Buch trotzdem bestellt.“

So in etwa lautet die Kurzform der Nachricht, die mir eine sehr gute Freundin vor ein paar Tagen geschickt hat.

In ihrer lieben Art hat sie diesen Gedankengang in Wirklichkeit zwar viel behutsamer zum Ausdruck gebracht, aber Fakt ist Fakt – sie hatte den „Kleinen Vogel“ mir zuliebe gekauft. Und obendrein wusste ich, dass sie sich Zeit dafür nehmen würde. Und Zeit ist genau das, wovon sie am wenigsten hat. Als Notärztin und noch dazu mit einem kleinen Kind, ist sie gut eingespannt…

Ich wartete also mit etwas gemischten Gefühlen ab, wie ihre Reaktion ausfallen würde, da ich mir ihrer Skepsis ja durchaus bewusst war. Und nach nach etwa einer Woche schickte sie mir das Bild, das Sie in diesem Post sehen.

„Wunderschön!“, war mein erster Gedanke und das schrieb ich ihr in meiner Begeisterung auch sofort. Die Farben, das Licht – es hätte mir nicht besser gefallen können…

Doch eine Frage brannte mir auf der Seele: „Wie hast du dich beim Malen gefühlt?“

„Gut! Zuerst musste ich meinen Kopf ausschalten, aber dann habe ich es genossen. Es war schön.“

Mir fiel ein Stein vom Herzen. Ich wusste, dass sie gerne ab und an gerne malte, aber eigentlich nur Naturmotive oder Mandalas. Städte zu malen ist also eine komplett neue Erfahrung für sie gewesen und – was das Wichtigste dabei ist - sie hat sich dabei gut gefühlt.

Herzlichen Glückwunsch für meine Freundin, die es gewagt hat, etwas Neues auszuprobieren und die es genossen hat! Und Hut ab vor allen anderen, die das ebenfalls tun!

Malen Sie gerne mit Aquarellstiften?

Elena Arlett

Ich ja.

Besonders toll finde ich die Möglichkeit, die Bilder ganz individuell gestalten zu können. Farbintensität und Schattierungen können leicht herausgearbeitet werden und auch die verschieden Mischungsmöglichkeiten bieten der Kreativität kaum Grenzen.

Wenn Sie stets einen Anspitzer in Greifweite haben, können Sie gut sowohl kleine Details als auch größere Flächen ausmalen.

Aber besonders schön finde ich den Moment, in dem Wasser und Pinsel ins Spiel kommen. Der Augenblick, in dem die Farben an den Stellen verfließen, an denen ich das Blatt anfeuchte, erscheint mir immer wieder wie ein kleiner Zauber. Oft mache ich ein Foto von den Bildern, bevor ich mit dem Wasser arbeite, um anschließend beide Ergebnisse miteinander vergleichen und die Verwandlung noch einmal nachvollziehen zu können.

Falls Sie diese Technik noch nie ausprobiert haben, können Sie sich das Video anschauen, in dem ich die Christbaumkugeln mit Aquarellstiften koloriere.

Mir persönlich macht es sehr viel Spaß. Geht es Ihnen ähnlich?

Nächster Halt

Der kleine Vogel und seine Freunde reisen wieder!

Dieses Mal haben sie sich dafür entschieden, ein wenig länger am selben Ort zu bleiben, um ihn sich genau anzusehen und alles entdecken zu können.

Das neue Jahr hat schön begonnen, denn ich arbeite an dem nächsten Malbuch. Das Bild, das sie sehen ist ein Ausschnitt einer der neuen Zeichnungen. Erraten Sie, in welcher wunderschönen Stadt sich die kleinen Piepmätze gerade aufhalten?

Eine Umarmung für das neue Jahr

Elena Arlett

Der erste Tag im neuen Jahr! Ein weiteres Kapitel in dem Buch unseres Lebens.

Fangen wir von vorne an? Beginnt alles aufs Neue?

Die guten Vorsätze sind da. Mit neuer Kraft beginnen wir das Jahr und das ist gut so.

Die ersten Tage sind Euphorie, geschminkt mit der Hoffnung, dass wir alles was uns belastet, was wir nicht getan haben oder gerne ändern würden, zurückzulassen. Der Neuanfang ist zu verlockend, um ihn nicht zumindest zu versuchen.

Stimmt es also? Haben wir ein weißes und völlig unbeschriebenes Blatt vor uns?

Vermutlich nicht.

Nach einigen Tagen merken wir, dass die Erde sich im gleichen Rhythmus weiterdreht, wie sie es schon im alten Jahr getan hat.

Die leeren Seiten schreiben keine völlig neue Geschichte. Ein Teil unseres Buchs ist schon fertig. Es ist voller Dinge auf die wir stolz sind, die uns glücklich machen, hat aber auch andere Momente, die uns nachdenklich, traurig oder sogar wütend stimmen. Und all das gehört zu uns.

Diese Gefühle fließen in unsere neuen Seiten. Sie begleiten uns, auch wenn wir das anfangs oft nicht wahrhaben möchten. Sie sind Teil unserer Vergangenheit, Gegenwart und haben Einfluss auf unsere Zukunft.

Ist das neue Jahr also ein Betrug?

Ich glaube nicht. Es ist ein Zeichen in die richtige Richtung. Es zeigt uns einen Weg auf, erinnert uns daran, dass unser Leben wertvoll ist und dass wir selbst die Protagonisten unserer Geschichten sind. Am ersten Tag des Jahres, am zweiten oder am hundertsten – das was wir denken, was wir entscheiden und vor allem was wir in die Tat umsetzen – all das zählt.

Ich schicke dem alten Jahr einen Kuss und umarme das Neue. Auf keinen Fall möchte ich es verschenken. Es ist ein Kostbarkeit und ein Abenteuer.

Und das wünsche ich Ihnen! Dass sie die Zeit die kommt, zu Ihrer eigenen machen können. Sie gehört Ihnen und ist ihr größter Schatz. Nutzen Sie sie.

Meine besten Wünsche gehören Ihnen. Frohes neues Jahr!

Mein Weihnachtsgeschenk für Sie

Dieses Jahr mache ich zusammen mit meinen Kindern die Christbaumkugeln, die wir an den Baum hängen werden. Jede ist anders und auf ihre eigene unperfekte Weise perfekt und schön. So wie wir Menschen eben auch...

Die Christbaumkugeln sind ein schöner Teil dieser Weihnachten für mich und deshalb habe ich dieses Motiv für Sie gezeichnet. Auf dem Video können Sie sehen, wie ich die Kugeln mit Aquarellstiften ausmale. Mich haben die Kugeln in Weihnachtsstimmung versetzt und ich hoffe, Ihnen geht es genauso.

Durch das Pop-up-Fenster, das beim Aufrufen der Webseite erscheint oder durch einen Klick auf das Bild links, können sie die Zeichnung ganz einfach runterladen.

Ich wünsche Ihnen von Herzen wunderschöne Weihnachtstage voller Farben und guten Gefühlen!

Viel Freude beim Malen!

Wie alles begann…

Eines Morgens war er da. Ein kleiner Vogel, der mit großen Augen in die Welt schaute. Ich brauchte nur noch einen Stift in die Hand zu nehmen und schon entstanden die kleinen gefederten Freunde auf dem Papier und ich wusste, dass sie mich auf einer wunderschönen Reise begleiten würden.

Und ich habe mich nicht getäuscht. Realität trifft auf Magie. In jeder noch so kleinen Pflanze, einem imposanten Gebäude oder einfach einer Stimmung, wenn man durch die Straßen einer schönen Stadt läuft, wohnt ein kleiner Zauber.

Diese schöne Welt möchte ich mit Ihnen teilen, denn erst durch Ihre Farben wird sie wirklich lebendig werden.

Ich wünsche Ihnen von Herzen viel Freude beim Malen!

Herzlich willkommen

Hallo!

Mein Name ist Elena Arlett und ich freue mich riesig, Sie hier zu sehen!

Dies ist ein Ort für Farbenliebhaber. Auf dieser Webseite finden Sie Backgroundinformationen vom Kleinen Vogel und seinen Freunden, Information über neue Bücher und alles was mit dem Kolorieren zu tun hat. 

Und Überraschungen warten natürlich auch auf Sie...

Viel Freude beim Malen!